Magazine

Vom lokalen zum globalen Erfolg: Strategien für herausragendes internationales SEO

Die Bevölkerungszahlen wachsen immer weiter, aber die Welt wird immer kleiner. Klingt erstmal komisch, oder? Ist es aber nicht, denn: Die Welt wird immer vernetzter, wir kommen uns alle immer näher. Für Unternehmen bedeutet das die Chance, global zu expandieren und dabei neue Länder und Zielmärkte zu erschließen. Und wie kannst du am internationalen Markt erfolgreich sein? Mit internationalem SEO! In diesem Artikel liefern wir dir die besten Strategien und Tipps, um deine weltweite Reichweite und Sichtbarkeit zu optimieren.

Im digitalen Zeitalter gewinnt die Internationalisierung von Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Um aber auch weltweit erfolgreich zu sein und neue Märkte zu erschließen, ist eine effektive Suchmaschinenoptimierung (SEO) von entscheidender Bedeutung. SEO ist vor allem dann eine valide Option, wenn das Budget eher klein ist und teure Ad Kampagnen nicht gleich alle finanziellen Ressourcen fürs Marketing verschlingen sollen – erst recht nicht bei der Expansion in andere Länder. 

In diesem Artikel geben wir dir eine umfassende Einführung in das Thema „internationales SEO“ und du erfährst zugleich, wie du eine erfolgreiche internationale SEO Strategie entwickeln kannst. Neben wertvollen Tipps zeigen wir dir auch, welche Tools dich auf dem Weg zum Erfolg begleiten.

Kickstart SEO Banner

Internationales SEO for Beginners: Das ist wichtig zum Start

Wer international erfolgreich sein will und sich dabei nicht bloß auf die Kraft des eigenen Werbebudgets verlassen möchte, der kann SEO als Schlüssel zu einer starken und nachhaltigen Onlinepräsenz nutzen. Was schon auf einer lokalen Ebene gilt, ist auch international nicht anders: Mit der richtigen SEO Strategie kannst du deine Website optimal für unterschiedliche Zielmärkte optimieren und dadurch mehr Sichtbarkeit sowie wertvollen Traffic gewinnen. 

Ein erster wichtiger Schritt ist die Wahl einer geeigneten Domain Strategie. Dabei stehen dir je nach Zielland verschiedene Optionen zur Verfügung, wie zum Beispiel länderspezifische Top Level Domains (TLDs) oder Subdomains. Neben dem Zielland hängt diese Entscheidung auch von Faktoren wie der Sprache und deinen konkreten SEO Zielen ab. 

Was du auf jeden Fall für eine erfolgreiche internationale SEO Strategie brauchst, ist eine lokalisierte Keyword- und Content Strategie. Im Wesentlichen bedeutet das, dass du relevante Keywords für den jeweiligen Zielmarkt identifizieren und den Inhalt entsprechend anpassen musst. Dabei geht es aber nicht nur um bloße Übersetzungen, das wäre viel zu einfach gedacht. Stattdessen musst du auch kulturelle Unterschiede berücksichtigen und relevante Informationen für deine Zielgruppe integrieren, um ihre Aufmerksamkeit zu bekommen. 

Entscheidend sind auch lokalisierte sowie optimierte Inhalte. Dazu gehören neben den offensichtlichen Texten auch die weniger offensichtlichen Aspekte wie Meta Tags, URL Strukturen und Bildbeschreibungen. Mithilfe des hreflang Tags kannst du Suchmaschinen wie Google dabei unterstützen, die richtige Sprachversion deiner Website für die Nutzer:innen auszuliefern. Zudem ist eine gute Verknüpfung der internationalen Website unerlässlich. Durch eine sinnvolle interne Verlinkung und eine logische Verzeichnisstruktur verbessert sich nicht nur die Nutzererfahrung, sondern auch die Sichtbarkeit in den Suchmaschinen. 

Neben den Links auf der eigenen Seite sind auch hochwertige Backlinks aus dem Zielmarkt ein elementarer Faktor für eine erfolgreiche internationale SEO Strategie. Sie stärken die Autorität deiner Website und wirken sich positiv auf das Suchmaschinenranking aus. 

Worin liegt der Anreiz für mein Unternehmen, internationales SEO zu betreiben? 

Für Unternehmen, die in internationalen Märkten tätig sind, sollte internationales SEO mehr als nur eine Option sein. Es ist vielmehr ein entscheidender Faktor, um die eigene Onlinepräsenz zu maximieren, mehr qualifizierten Traffic zu generieren und letztendlich auch die internationalen Umsätze zu steigern. Das sind aber nur die offensichtlichen Faktoren, die sich vor allem monetär auswirken. Dabei stecken noch viel mehr Vorteile in internationalem SEO:

  • Eine lokalisierte SEO Strategie ermöglicht es dir, auf die Bedürfnisse und Präferenzen der einzelnen Zielmärkte einzugehen. Indem du deine Inhalte an die kulturellen und sprachlichen Gegebenheiten anpasst, baust du Vertrauen auf und stärkst zugleich deine Markenwahrnehmung. Du zeigst, dass du dich mit lokalen Gegebenheiten auskennst und gleichzeitig relevante Informationen liefern kannst. 
  • Internationales SEO trägt auch dazu bei, die User Experience auf deiner Website zu verbessern. Durch eine optimierte Seitenstruktur, klare Navigation und lokalisierte Inhalte kannst du entscheidende Parameter optimieren: Die Aufenthaltsdauer wird erhöht, die Absprungrate verringert und die Conversion Rate gesteigert. Eine benutzerfreundliche Website bleibt bei den Nutzer:innen besser in Erinnerung und die Wahrscheinlichkeit für wiederkehrende Besucher:innen steigt. 
  • Nicht zu vergessen sind die Auswirkungen auf die Suchmaschinenpräsenz. Eine international ausgerichtete Website mit einer insgesamt guten User Experience erhöht allein schon durch die positiven User Signals die Wahrscheinlichkeit, oben in den Suchergebnissen aufzutauchen. 

User Signals Banner

Wir sehen: Internationales SEO ist für global agierende Unternehmen ein unverzichtbares Instrument. Du erweiterst nicht nur deine weltweite Reichweite, sondern gewinnst auch neue Kund:innen und erzielst langfristiges Wachstum. 

Let’s get started: Mit diesen Tipps im internationalen SEO Marketing durchstarten

Bevor du unsere Tipps umsetzt, solltest du auf jeden Fall klären, in welche Zielsprache(n) und Zielländer dein Unternehmen expandieren will. Sobald ihr euch darauf geeinigt habt, in welchen Märkten es am sinnvollsten ist, eure Produkte oder Dienstleistungen anzubieten, geht es an das Aufsetzen bzw. die Anpassung der Website. 

Geheimtipp 🤫

Um für zukünftige Erweiterungen der Website gewappnet zu sein, solltest du diese bei der Anpassung der Website direkt mitdenken. So bleibt dir langfristig eine Menge Arbeit erspart, da du dann nicht mehr die gesamte Website umbauen musst.

Tipp Nr. 1: Wähle die richtige Domain Strategie

Prinzipiell ist die Wahl der richtigen Domain Strategie elementar für jede SEO Strategie, aber gerade bei der internationalen Suchmaschinenoptimierung solltest du ein handfestes Domainkonzept haben. Mit großer Wahrscheinlichkeit hast du für deinen Heimatmarkt und die dortige Sprache bereits eine länderspezifische Top Level Domain – auch ccTLD (country code TLD) genannt. Domains wie .de, .fr, .it usw. signalisieren Google und Co., dass eine Website speziell für das jeweilige Land gedacht ist. Alternativ hast du aber vielleicht auch eine generische Top Level Domain (gTDL) wie .com, die du mit Unterverzeichnissen kombiniert hast, um eine Länderversion zu kennzeichnen (z. B. de.website.com). 

Diese beiden Domaintypen werden auch für dein internationales SEO wichtig. Prinzipiell hast du hier die Wahl zwischen den drei Optionen ccTLD, Subdomain und Subfolder, die du bei Bedarf auch kombinieren kannst:

  • ccTDL: Bei diesem Modell verfügt jede länderspezifische Website über eine eigene Domain, also website.de, website.fr usw. 
  • Subdomain: Hier bleibt die Verbindung zum Domainnamen bestehen, der Teil der Website in neuer Sprache wird aber von anderen Bereichen der Website getrennt. Eine Subdomain für Italien wäre zum Beispiel it.website.com. 
  • Subfolder: In Anlehnung an Subdomains bleibt der grundsätzliche Domainname auch bei Subfolders der gleiche. Für ein neues Land bzw. eine andere Sprache eröffnest du lediglich ein eigenes Verzeichnis wie bspw. für die Niederlande durch website.de/nl/ oder website.com/nl/. 

Bei der Auswahl der richtigen Domain Strategie gibt es kein Richtig oder Falsch, da alle Modelle ihre Vor- und Nachteile haben. Gerade für große Unternehmen und globale Brands macht es aber oft Sinn, eine eigene ccTDL für einen neuen Zielmarkt anzulegen. 

Tipp Nr. 2: Erstelle eine lokalisierte Keyword und Content Strategie

Wir haben es oben bereits erwähnt: Für internationales SEO Marketing reichen reine Übersetzungen deiner bestehenden Inhalte nicht aus. Suchmaschinen wie Google würden dieses Vorgehen bemerken und auch die User:innen würden schnell feststellen, dass vor allem sprachlich etwas nicht stimmt. Um diesen Fallstrick zu umgehen, empfiehlt es sich, Lokalisierungen von Muttersprachler:innen durchführen zu lassen, damit der Sprachgebrauch natürlich wirkt. 

Da sich auch das Suchverhalten in unterschiedlichen Märkten merklich voneinander unterscheidet, solltest du vor der Contenterstellung auf jeden Fall eine gute Keyword Strategie anlegen. Grundlage dafür ist eine gründliche Keywordrecherche, durch die du spezifische Suchanfragen und das Suchverhalten der Nutzer:innen je nach Zielland untersuchen kannst. Neben den Sprachnuancen spielen dabei auch kulturelle Unterschiede und lokale Trends eine große Rolle, um relevante Keywords zu ermitteln. Durch Tools wie SISTRIX oder Semrush erhältst du wertvolle Einblicke in globale Suchvolumina und den Wettbewerb für bestimmte Keywords.

Semrush Beispiel Keyword International
Das Keyword Tool von Semrush zeigt dir das Suchvolumen deines Heimatmarktes im Vergleich zu dem in möglichen Zielmärkten an. Wir erkennen direkt, dass z. B. das Thema SaaS in Großbritannien eine noch größere Nachfrage hat als in Deutschland.

Basierend auf den Erkenntnissen aus deiner Keywordrecherche kannst du nun deine Content Strategie aufbauen. Da du nun weißt, welche Keywords in einem bestimmten Markt relevant sind, kannst du dazu passende Inhalte erstellen. Damit sie möglichst positive User Signals erzielen, solltest du wie angedeutet darauf achten, dass die Inhalte nicht nur relevant und mehrwertig, sondern auch auf die jeweiligen Sprachen und Kulturen zugeschnitten sind.

Tipp Nr. 3: Achte auf lokale Besonderheiten bei der Optimierung der Inhalte 

Internationale Suchmaschinenoptimierung bedeutet auch, Inhalte nicht nur auf die Nutzungsgewohnheiten des Zielpublikums einzustellen, sondern auch die lokale Sprache und Kultur zu adaptieren. Dazu gehört nicht zuletzt, im Verkaufskontext auch die Währungen mit einzuarbeiten und ggf. rechtliche Besonderheiten zu übernehmen. Lass uns das an einem einfachen Beispiel verdeutlichen.

User Interface vergleich
Unterschiedliche Arten des Websiteaufbaus zum gleiche Thema anhand des Beispiel E-Bikes bei Mediamarkt (DE links und CH rechts).

In unserem Beispiel sehen wir, dass es nicht einmal eine andere Sprache braucht, um unterschiedlichen Nutzungsgewohnheiten von User:innen gerecht zu werden. Allein schon die bloße User Experience spiegelt unterschiedliche Erwartungen der User:innen an eine Seite zu einem bestimmten Keyword wider. Neben dem Design solltest du das vor allem auch bei Faktoren wie Währungen, Maßeinheiten, Zahlungsarten etc. berücksichtigen und falls erforderlich anpassen. 

Tipp Nr. 4. Vermeide Duplicate Content, indem du internationale Websites mit hreflang Tags verknüpfst 

Natürlich spielt sich ein großer Teil der internationalen SEO Maßnahmen Onpage ab, da dort letztendlich die Inhalte auf die User:innen treffen. Das wirkliche Uhrwerk für erfolgreiche internationale Suchmaschinenoptimierung ist aber das Offpage SEO, denn: Gerade bei textlich oft sehr ähnlichen Inhalten kann es schnell passieren, dass sie von Suchmaschinen als Duplicate Content eingestuft und dadurch in Rankings abgestraft werden. Das ist zum Beispiel häufig der Fall, wenn du Inhalte innerhalb des DACH-Gebiets für Deutschland, Österreich und die Schweiz erstellst. 

Die Lösung für diese Art von Problemen sind sogenannte hreflang Tags oder hreflang Attribute. Die haben gleich mehrere Vorteile: 

  • Du zeigst Suchmaschinen so, welche Seite die originale und welche eine duplizierte Version ist. 
  • Suchmaschinen erkennen, welche Sprachversion sie von einer Seite anzeigen sollen. 
  • Wenn du Seiten zum Thema in unterschiedlichen Sprachversionen hast (z. B. DE und AT), kannst du so festlegen, welcher Inhalt in welchem Land ranken soll. Mit passenden hreflang Tags kannibalisieren sie sich nicht gegenseitig im Ranking. 

Den letzten Vorteil solltest du besonders im Kontext von eCommerce beherzigen. Wenn bei zwei gleichen Artikeln, die aber in unterschiedlichen Ländern ranken sollen, die hreflang Tags fehlen, dann kann das den Traffic und damit auch den Umsatz massiv beeinflussen.

Tipp Nr. 5: Baue strategisch eine Backlink Struktur auf

Backlinks sind schon auf deinem Heimatmarkt eine enorme Hilfe, um dein SEO zu stärken. Selbiges gilt naturgemäß auch für Inhalte, die du in anderen Ländern ausspielst. Der zentrale Faktor für Backlinks im Rahmen von internationalem SEO ist, dass die gewonnenen Links aus demselben Sprachumfeld deines jeweiligen Ziellandes kommen. Zudem muss der Backlink auf die entsprechende Länderdomain verweisen, da Suchmaschinen wie Google und Co. nur so die GEO Relevanz deiner Website richtig bewerten kann. 

Ansonsten haben wir diese grundlegenden Tipps für internationale Backlinks:

  • Relevanz: Erhalte auch im Ausland Backlinks von thematisch verwandten Websites, da sie mehr Einfluss auf dein Ranking haben. 
  • Lokale Quellen: Suche nach Backlinks von Websites aus dem Zielmarkt, um deine Relevanz in diesem Markt zu stärken. 
  • Natürlicher Linkaufbau: Vermeide den Kauf von Backlinks oder Spamtechnik.
  • Outreach und Networking: Knüpfe Kontakte zu Websitebetreiber:innen oder Blogger:innen aus dem Zielmarkt und biete hochwertige Inhalte an, um Backlinks zu generieren. Gerade für Unternehmen mit nischigen Produkten/Dienstleistungen ist das äußerst effektiv.
  • Variationen bei Anchortexten: Verwende verschiedene Anchor Texte, um ein natürliches Linkprofil zu schaffen. 
  • Qualität vor Quantität: Fokussiere dich auf hochwertige Backlinks von vertrauenswürdigen Websites anstelle einer großen Anzahl schwacher Backlinks. 
  • Monitoring: Überwache regelmäßig deine Backlink Struktur und reagiere auf schädliche oder unnatürliche Links. 

Um nicht den Überblick der generierten Backlinks zu verlieren, helfen dir Tools wie z. B. Ahrefs. Dort bekommst du eine Übersicht deines Backlinkprofils und siehst direkt, woher die Domains kommen, die auf deine Seite verweisen. Gerade wenn du gleichzeitig in mehrere Länder expandierst, kannst du mit Ahrefs z. B. auch die Backlinks deiner neuen Domain „website.fr“ mit der spanischen „website.es“ vergleichen. So erkennst du wichtige Trends in der Generierung von Backlinks, durch die du deine internationale SEO Strategie noch besser aussteuern kannst. 

Braucht internationale Suchmaschinenoptimierung eine internationale SEO Agentur? 

Mit diesem Wissen stellt sich dir vermutlich die Frage: Brauche ich für eine Internationalisierung meiner Website tatsächlich eine internationale SEO Agentur? Die Antwort wird dich vermutlich verblüffen, denn: Internationales SEO kann tatsächlich auch von einer „normalen“ SEO Beratung bzw. Agentur umgesetzt werden. Auch sie deckt schon die Kernfaktoren für eine erfolgreiche internationale Kampagne ab: Von der Keywordrecherche, über technische Websiteanalysen und die Optimierung von Inhalten bis zur Backlink Strategie – eine erfahrene Agentur kann dir bei der Anpassung deiner Website für neue Länder und Märkte auf jeden Fall helfen. 

Ob sich eine SEO Beratung nun explizit als Internationale SEO Agentur labelt oder nicht ist für dich erstmal unerheblich. Solltest du dich auf verschiedenen Zielmärkten mit ungefähr gleich großen Engagement bewegen, so kann es durchaus sinnvoll sein, eine explizit als solche ausgewiesene internationale SEO Agentur zurate zu ziehen. Gerade bei der Verwaltung und Optimierung verschiedensprachiger Inhalte sowie bei der globalen Skalierung bietet eine solche Agentur spezialisierte Kenntnisse und Ressourcen. Willst du hingegen z. B. nur von deinem deutschen Heimatmarkt schrittweise andere Zielmärkte erschließen, so ist bereits eine herkömmliche SEO Agentur ein starker Partner für dich. 

Falls du mehr zum Thema internationales SEO wissen möchtest oder schon konkrete Ideen für eine Internationalisierung hast, dann sprich uns gerne an. Wir als SEO Agentur beraten dich gerne zu deinem Vorhaben. Unser Team hat durch zahlreiche internationale Projekte schon eine große Expertise und das nicht nur mit bekannten Zielmärkten wie Frankreich, Großbritannien oder Spanien, sondern auch mit spezielleren Märkten wie Polen, Finnland oder den BENELUX Staaten. Sprich uns gerne an! 


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Henning_rund

Hans-Henning Raven

Director SEO

+49 (0) 30 60 986 89 61

hello@suxeedo.de

Kontaktiere uns

Wir melden uns bei dir für ein individuelles Erstgespräch innerhalb von 24 Stunden

    Skip to content