Seeding Hub

Backlinks: Der große Guide

Backlinks sind ein wesentlicher Hebel im Off Page SEO. Sie haben das Ziel, die Rankings einer Domain in der Suchmaschine zu verbessern. Erfahre hier, was ein Backlink ist, wozu du Offpage SEO brauchst und was einen guten Backlink ausmacht.

Was ist ein Backlink?

Ein Backlink ist ein Links von einer Website auf eine andere Seite. Die Seite, auf die verlinkt wird, erhält den Backlink. Verlinken wir in diesem Text beispielsweise auf eine andere Website, hat diese einen Backlink von uns. Backlinks sind ein essentieller Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Warum sind Backlinks wichtig?

Das Penguin Update von Google aus dem Jahre 2012 hatte das Ziel, Webspam aus den Suchergebnissen herauszufiltern. Domains, welche aufgrund von Keyword Stuffing und/oder unnatürlichem Linkaufbau Top Positionen in den Suchergebnissen erzielt hatten, haben in Folge des Penguin Updates an Sichtbarkeit in der Suchmaschine verloren.

Google hat es sich zur Aufgabe gemacht, Verlinkungen auszuwerten, um qualitativ hochwertige Websites in den Suchergebnissen möglichst weit oben zu platzieren. Die Suchmaschine wertet eine hohe Anzahl eingehender Backlinks auf einer Website als ein positives Indiz für die Relevanz einer Seite, was einen direkten Einfluss auf das Ranking (Platzierung in den Suchergebnissen) hat. Google wertet den Backlink wie eine Empfehlung. Je mehr Empfehlungen eine Website hat, desto hilfreicher und interessanter muss die Seite sein und desto wahrscheinlicher ist es, dass die Seite zu relevanten Keywords in den Suchergebnissen rankt.

Dabei ist spätestens seit dem genannten Google Core Update nicht nur die Anzahl der Backlinks ausschlaggebend, sondern vor allem die Qualität der Rückverweise. Die Anzahl der Verlinkungen bringen nichts, wenn Google die Backlinks nicht als qualitativ hochwertig identifiziert.

Beim Linkbuilding gilt: Qualität vor Quantität. Aber was sind die relevanten Faktoren zur Bewertung von Backlinks?

 

Faktoren zur Bewertung der Backlink Qualität

Die Google Gründer Larry Page und Sergey Brin haben zur Gewichtung der verschiedenen Backlink Faktoren einen Algorithmus entwickelt: Pagerank. Je höher der Pagerank, desto höher die Autorität der Seite. Google gibt allerdings nicht Preis, wie stark die einzelne Gewichtung der verschiedenen Faktoren auf das Ranking ist. Daher solltest du beim Linkaufbau alle Faktoren beachten und auf natürliches Linkbuilding setzen. 

Folgende Faktoren sind ausschlaggebend für den Wert bzw. Qualität eines Backlinks:

Autorität (Trusted Domain)

Gute Verlinkungen können zum Beispiel von Institutionen, Stiftungen oder aus dem öffentlichen Dienst (bspw. der Feuerwehr) kommen. Hier spielt Vertrauenswürdigkeit eine große Rolle. Backlinks von Trusted Domains, also vertrauenswürdigen Seiten, wirken sich positiv auf die eigene Website aus. Die Verweise reflektieren für Google die Reputation der Zielseite.

Themenrelevanz

Backlinks sollten an passender Stelle mit einem thematischen Bezug zur Zielseite stehen. Der Grund: Die Suchmaschine prüft, ob die verlinkten Seiten und deren Inhalte für die Nutzer:innen relevant sind. Ist das nicht der Fall, wirkt es sich nicht nur negativ auf User Signale, sondern eventuell sogar negativ auf Rankings aus.

Anchortext (bzw. Ankertexte)

Der Anchortext oder auch Linktext ist der Text, hinter dem ein Link steht. Beispiel: Die SEO Agentur sitzt in Berlin. Der Anchortext wäre in dem Fall “SEO Agentur”. Damit User:innen den Link schnell erkennen, ist der Linktext meistens farblich hervorgehoben oder unterstrichen. Google liest den Ankertext aus und bewertet anhand dessen die Relevanz und das Thema des Backlinks. Für den Ankertext sind also eindeutige Bezeichnungen zu empfehlen. Passende Ankertexte sind beispielsweise Wortkombinationen, in denen das Keyword vorkommt. Beim gezielten Linkaufbau sind generische Wörter wie „hier” zu vermeiden.

Platzierung

Die Position der Verlinkung kann einen Einfluss auf das Ranking haben. Umso prominenter Backlinks im Main Content platziert sind, umso eher klicken Nutzer:innen sie an. Auch gewichtet Google Links mit prominenter Platzierung stärker. Du musst die Platzierung des Links allerdings gut abwägen: Ein Link weit oben im Text ist ein starkes Signal an die Suchmaschine, kann User:innen aber auch schnell von der Seite wegziehen.

Nofollow Links bzw. Follow Links

Follow Links (auch Dofollow Attribute genannt) stellen einen wichtigen SEO Rankingfaktor dar. Nofollow Links sind im Gegensatz dazu etwas weniger wertig. Beim Nofollow Backlink fügen Websitebetreiber:innen in den HTML Quellcode das Nofollow Attribut ein, was dazu führt, dass Google dem Link nicht folgt. Ein Nofollow Link besagt zum Beispiel, dass die Domain keine Verantwortung für die Inhalte der verlinkten Seite übernehmen möchte. SEO Expert:innen gehen davon aus, dass Backlinks mit diesen Attributen weniger wertvoll sind. Aber auch Nofollow Links können positive User Signale hervorrufen und dann einen Wert für SEO haben.

Traffic

Je mehr Traffic die verlinkende Seite hat, desto öfter klicken Nutzer:innen einen Backlink an: Die Suchmaschine wertet diese Verlinkung stärker.

 

Macht Linkkauf Sinn?

Die Antwort auf diese Frage ist einfach: Nein! Wie eingangs schon erwähnt, straft Google unnatürlichen Linkaufbau ab. Zwar ist Linkkauf eine sehr schnelle und einfache Möglichkeit, Links zu bekommen; es erzielt aber genau das Gegenteil von besseren Rankings. Dritte Medien hätten ohne die Bezahlung keinen Backlink auf deine Seite gesetzt, was in der Regel bedeutet, dass sie nicht denken, der Inhalt hätte einen Mehrwert. Dementsprechend wirkt ein gekaufter Link oft unnatürlich und sorgt für negative User Signale.

 

3 Strategien für gelungene Backlink Kampagnen

Utility Marketing mit einem Ebook

AutoScout24 hat ein E-Book veröffentlicht, in dem Fahranfänger:innen einen kostenlosen Ratgeber zur mentalen Vorbereitung auf die Fahrschulprüfung bekommen. Plattformen wie Bravo oder Websites von Fahrschulen haben das E-Book erwähnt und AutoScout24 als Quelle verlinkt. So konnte das Unternehmen zahlreiche Backlinks gewinnen. Die E-Commerce Plattform für Gebrauchtwagen erhält zielgruppenrelevanten Traffic. Nach bestandener Prüfung ist AutoScout24 mit einer Zielgruppe in Kontakt, die womöglich ein Auto kaufen möchte – meist einen Gebrauchtwagen.

Gastartikel

Gastartikel erfüllen gleich mehrere spannende Ziele. Zum einen kannst du damit Backlinks erzeugen, weil du in der Autorenbox kurz vorgestellt wirst. Des Weiteren sind die Digital PR Effekte nicht zu unterschätzen: Du trittst mit einem Thema auf, wofür du Expert:in bist. Allein die Möglichkeit, über dieses Thema zu schreiben sorgt für Awareness bei der Zielgruppe. Überzeugt dein Inhalt, hast du also nicht nur einen Backlink gewonnen, sondern dem Thema, für das dein Unternehmen steht, noch mehr Bedeutung gegeben.

Interaktive Karten

Infografiken waren eine Zeit lang sehr beliebt. Doch inzwischen ist klar: Egal wie schön eine Grafik aufgebaut ist, es braucht mehr als ein paar Zahlen und Fakten, damit hochwertige Medien sie verlinken. Interaktive Maps sind deshalb ein neuer Trend, auf den Journalist:innen gern verweisen. Beispielsweise kann eine solche Karte die schönsten Fotospots in einer Stadt zeigen: sehr beliebt bei Lifestylemagazinen und Tourismusportalen. Der Inhalt ist leicht konsumierbar und ist nicht nur informativ; User:innen können ihn auch “benutzen”. Die Chance auf gute Backlinks steigt.

 

Durch Seeding Backlinks proaktiv generieren

Wertvolle Backlinks sorgen für ein erstklassiges Linkprofil. Das wirkt sich positiv auf die Rankings deiner Website aus und sendet starke Signale Richtung Suchmaschine. Die Methode hin zu diesem Ziel: Content Seeding. Du kreiierst Linkbaits, die nicht werblich sind und einen echten Mehrwert für Dritte bieten. Du möchtest mehr dazu erfahren? Als Seeding Agentur aus Berlin beantworten wir gern alle deine Fragen rund um Backlinks!

suxeedo Dossier

Linkbaits: Ohne gute Ideen wird das nichts!
Das Content Seeding-Manifest

Skip to content