Magazine

Gesundheitsmarketing: Marketingmaßnahmen im Healthcare Bereich

Gesundheitsmarketing spielt eine zentrale Rolle im modernen Gesundheitswesen. Es umfasst Strategien, die das Bewusstsein für Gesundheitsprodukte und -dienstleistungen erhöhen, das Vertrauen der Patient:innen stärken und die Entscheidungsfindung unterstützen. Erfahre in diesem Artikel, was Gesundheitsmarketing ist, welche Zielgruppe du damit ansprichst, welche Ziele du damit erreichen kannst und welche Marketingmaßnahmen in diesem Feld am wirkungsvollsten sind.

Was ist Gesundheitsmarketing: eine Definition

Gesundheitsmarketing ist eine spezialisierte Form des Marketings, die sich auf die Förderung von Gesundheitsdienstleistungen, -produkten und -technologien konzentriert. Es umfasst alle Aktivitäten, die darauf abzielen, die Sichtbarkeit von Gesundheitsangeboten zu erhöhen. 

Damit dir das gelingt, musst du bewährte Marketingstrategien und -maßnahmen auf das Gesundheitswesen übertragen. Gleichzeitig sind wegen der speziellen Zielgruppen Maßnahmen erforderlich, die über traditionelle Marketingkonventionen hinausgehen. Gesundheitsmarketing berücksichtigt die einzigartigen Bedürfnisse und Erwartungen der Patient:innen und Gesundheitsdienstleister:innen. 

CTA Banner Pharma Marketing

Unterschiede zwischen Gesundheitsmarketing und klassischem Marketing 

Im Gesundheitsmarketing ist die Glaubwürdigkeit ein noch wichtigerer Aspekt als im klassischen Marketing, damit das Marketing seine volle Wirkung entfaltet. In der Healthcare Branche liegt der Fokus darauf, Vertrauen in medizinische Leistungen und Produkte zu stärken und so fundierte Entscheidungen zu ermöglichen.

Zusätzlich liegt der Unterschied zum klassischen Marketing darin, dass der Fokus nicht nur auf der Steigerung des Umsatzes liegt, sondern auch auf der Verbesserung der Gesundheitsversorgung. Gesundheitsmarketing strebt danach, die Patient:innen in den Mittelpunkt zu stellen und deren Bedürfnisse und Sorgen ernst zu nehmen. 

Ein wesentlicher Unterschied zum klassischen Marketing ist dabei die ethische Komponente. Gesundheitsmarketing muss stets verantwortungsvoll und transparent sein, da es direkt die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen betrifft. Es geht nicht nur darum, Produkte zu verkaufen, sondern auch um patientenorientierte Ansätze, die Aufklärung über das Krankheitsbild und Untersuchungsmethoden und Unterstützung einer besseren Lebensqualität der Patient:innen.

Ein weiterer Unterschied liegt in der Komplexität der Entscheidungsprozesse. Patient:innen müssen überzeugt sein, dass sie die bestmögliche Versorgung erhalten. Und Dienstleister:innen müssen sich sicher sein, dass sie die richtige Versorgung an ihre Patient:innen bringen. Daher sind Authentizität und Fachkompetenz in der Kommunikation unerlässlich.

Durch die Verwendung von Gesundheitsmarketing können Unternehmen und Organisationen im Gesundheitssektor effektiver mit ihrer Zielgruppe kommunizieren. Dies führt zu einer besseren Patientenbindung. Aus Perspektive der Patient:innen sorgt wirkungsvolles Gesundheitsmarketing für eine höhere Zufriedenheit sowie eine stärkere Markenakzeptanz und damit für größeres Vertrauen. Schließlich hat eine medizinische Lösung des Unternehmens zur Wiederherstellung der Gesundheit beigetragen.

Die wichtigsten Aspekte des Gesundheitsmarketings auf einen Blick: 

  • Glaubwürdigkeit
  • Vertrauen
  • Verbesserung der Gesundheitsversorgung
  • Bedürfnisse und Sorgen der Patient:innen stehen im Mittelpunkt
  • Verantwortungsbewusstsein und Transparenz 
  • Authentizität 
  • Fachkompetenz 


Wer betreibt Gesundheitsmarketing und wer ist die Zielgruppe?

Eine Vielzahl von Unternehmen aus dem medizinischen und auch pharmazeutischen Sektor betreibt Gesundheitsmarketing, darunter Krankenkassen, Krankenhäuser, Kliniken, Arztpraxen, die Pflege, Pharmaunternehmen und Gesundheitsorganisationen. Diese Einrichtungen verfolgen das Ziel, ihre Dienstleistungen und Produkte bekannt zu machen, die Sichtbarkeit des Unternehmens zu steigern und das Vertrauen der Patient:innen bzw. für sie relevanter Zielgruppen zu gewinnen.

Die Zielgruppe im Gesundheitsmarketing umfasst eine Vielzahl von Personengruppen, die jeweils spezifische Bedürfnisse und Erwartungen haben. Im B2C Bereich sind dies vor allem Patient:innen, die am Ende die Endverbraucher:innen von medizinischen Produkten sind oder eine Dienstleistung erhalten. Diese Gruppe sucht nach vertrauenswürdigen Informationen und Dienstleistungen, die ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden verbessern. 

Das Gesundheitsmarketing kann je nach Unternehmen, Dienstleistung und Produkt und je nach Zielgruppe unterschiedlich aussehen. 

Unterschiedliche Zielgruppen im Gesundheitsmarketing 

Krankenhäuser, Kliniken, Praxen und die Pflege nutzen Gesundheitsmarketing, um ihre medizinischen Dienstleistungen zu bewerben. Dies kann von der Vorstellung neuer Behandlungsmethoden bis hin zur Aufklärung über präventive Gesundheitsmaßnahmen reichen. Arztpraxen setzen auf Marketingstrategien, um ihre Expertise und den Mehrwert ihrer Dienstleistungen hervorzuheben. Für Ärzt:innen und Pflegepersonal stehen vor allem Patient:innen oder gesundheitsbewusste Endverbraucher:innen im Mittelpunkt des Marketings (B2C). 

Pharmaunternehmen betreiben Gesundheitsmarketing, um ihre Produkte wie Medikamente und medizinische Geräte bekannt zu machen. Hier liegt der Fokus oft darauf, medizinisches Fachpersonal wie Apotheker:innen und Ärzt:innen (B2B) über neue Entwicklungen von Medikamenten und Behandlungsmöglichkeiten zu informieren, da sie eine zentrale Rolle bei der Verschreibung und Empfehlung von Medikamenten und Therapien spielen. Für Ärzt:innen und Apotheker:innen ist es wichtig, stets auf dem neuesten Stand der medizinischen Forschung und Produktentwicklungen zu sein. Gesundheitsmarketing trägt auch dazu bei, Pharmaunternehmen mit den nötigen Informationen, Produkten und Ressourcen zu versorgen. Informationskampagnen, Fachseminare und Produktdemonstrationen sind bewährte Methoden, um diese Zielgruppe zu erreichen. Je nachdem, ob es sich um frei verkäufliche oder verschreibungspflichtige Produkte handelt, kann die Zielgruppe bei Pharmaunternehmen auch direkt aus Patient:innen oder vereinzelten Vertriebspartner:innen bestehen. Im OTC- und Rx Marketing gelten allerdings nochmal andere Gesetzmäßigkeiten, die stark an das Heilmittelwerbegesetz gebunden sind. 

Ein entscheidendes Instrument im Gesundheitsmarketing ist die Einbindung der Patient:innen in die Entscheidungsfindung. Durch transparente Kommunikation und Aufklärung können Patient:innen besser informierte Entscheidungen treffen. Dies stärkt das Vertrauen in und die Zufriedenheit mit dem entsprechenden Unternehmen. Moderne Technologien, wie personalisierte Apps und Online-Plattformen, erleichtern diesen Prozess und ermöglichen eine direkte Interaktion mit den Patient:innen.

Welche Ziele verfolgen Medical- und Pharmaunternehmen durch Gesundheitsmarketing?

Durch den Einsatz von Gesundheitsmarketing verfolgen Unternehmen je nach Sektor, Unternehmensgröße und Leistungsangebot unterschiedliche Ziele., Moralisch steht dabei naturgemäß die  Verbesserung der Gesundheitsversorgung und die Stärkung der Patient:innen im Vordergrund, unternehmerisch sollen die Marketingmaßnahmen aber idealerweise auf den Umsatz einzahlen. Ein zentrales Ziel ist es immer, das Vertrauen der Patient:innen in die angebotenen Dienstleistungen und Produkte zu stärken. Durch gezielte Informationskampagnen sollen Patient:innen besser informiert und in ihrer Entscheidungsfindung unterstützt werden.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Aufklärung über präventive Maßnahmen und gesundheitliche Risiken. Gesundheitsmarketing trägt dazu bei, das Bewusstsein für gesunde Lebensweisen zu erhöhen und die Bevölkerung zu einem gesundheitsbewussterem Verhalten zu motivieren. Dies führt langfristig zu einer Verbesserung der öffentlichen Gesundheit und einer Entlastung des Gesundheitssystems.

Wie angedeutet, spielt für Pharmaunternehmen und medizinische Einrichtungen auch die Steigerung des Umsatzes eine wichtige Rolle. Durch gezielte Marketingstrategien können sie ihre Marktposition stärken und neue (B2B-)Kund:innen gewinnen. Gleichzeitig geht es darum, bestehende Kund:innen zu binden und deren Zufriedenheit zu erhöhen. 

Somit ist Gesundheitsmarketing elementarer Teil der Gesundheitswirtschaft. Medizinprodukte, Medikamente, Waren zur Gesundheitsversorgung, die Gesundheitsversorgung selbst sowie dienstleistungsgeprägte Teilbereiche wie Krankenversicherungen, Apotheken und der Gesundheitstourismus tragen ihren Beitrag zur Wertschöpfung innerhalb der Gesundheitswirtschaft bei – was vor allem durch Gesundheitsmarketing möglich wird. 

Marketingmaßnahmen des Gesundheitsmarketings

Effektive Marketingmaßnahmen sind essenziell, um im Gesundheitswesen erfolgreich Marketing zu betreiben. Jede Maßnahme kann dazu beitragen, die Sichtbarkeit zu erhöhen, das Vertrauen der Patient:innen und (B2B-)Kund:innen zu gewinnen und eine langfristige Bindung aufzubauen. Im Folgenden stellen wir die wichtigsten Marketinginstrumente im Gesundheitsbereich vor.

Content Marketing

Content Marketing ist eine zentrale Maßnahme im Gesundheitsmarketing. Hier geht es darum, wertvolle und relevante Inhalte bereitzustellen, die die Zielgruppe informieren und aufklären. Dies können Blogbeiträge, Videos, Infografiken, Whitepaper oder E-Books sein. Welches Format du wählst, solltest du dabei von deiner Zielgruppe und deinen Zielen abhängig machen. Ziele sind, neue B2B-Kund:innen zu gewinnen, das Markenimage zu verbessern, das Vertrauen der Patient:innen zu gewinnen und sie in ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen. Außerdem kann sich das Unternehmen, die Organisation oder das Fachpersonal so als Expert:in und Problemlöser:in etablieren. Wichtig dabei ist, dass der Content einen Mehrwert bietet, glaubwürdig ist, Authentizität beweist und auf wissenschaftlich fundierten, relevanten sowie seriösen Expertenmeinungen und Studienergebnissen beruht. Denn nur so kannst du deine Glaubwürdigkeit gewährleisten. Durch hochwertigen Content kannst du dich als Gesundheitsorganisation als vertrauenswürdige Quelle positionieren und langfristig eine starke Bindung zu deiner Zielgruppe aufbauen.

SEO (Search Engine Optimization)

SEO, auch Suchmaschinenoptimierung, ist unerlässlich, um in Suchmaschinen wie Google gut sichtbar zu sein und gefunden zu werden. Ziel ist es, durch gezielte Optimierung der Website und ihrer Inhalte, in den Top Ergebnisse der SERPs (Search Engine Result Pages) zu ranken und so zu ermöglichen, dass deine Zielgruppe die Informationen und Dienstleistungen schnell und einfach finden kann. Warum ist diese Maßnahme für dein Gesundheitsmarketing so wichtig? Ein Beispiel speziell aus dem Pharma Marketing zeigt: Viele potenzielle Patient:innen und Kund:innen suchen oft als Erstes im Netz nach Symptomen, Therapien oder möglichen Behandlungsansätzen, zu denen auch heilungsfördernde Produkte gehören. Wenn du hier die Zielgruppe mit mehrwertigen Inhalten erreichst und ihnen tatsächliche eine hilfreiche Lösung bietest, steigt die Chance, dass du auf den oberen Plätzen rankst.   

Statistik zum Suchverhalten im Pharma Marketing
Abb.1: Nach Krankheiten und Symptomen sind Produkte schon auf Platz drei der Suchanfragen im medizinischen Kontext (Quelle: Studie “The Digital Journey to Wellness” von Google und Compete). Wer hier präsent ist, hat eine hohe Chance, dass die Landingpages zu den Produkten auch tatsächlich angesteuert werden.

Damit dir das gelingt, ist eine ausgearbeitete SEO Strategie erforderlich. Diese beinhaltet die Umsetzung von Maßnahmen des technischen SEO sowie Onpage und Offpage SEO. Darunter fallen unter anderem die Verwendung relevanter Keywords, eine benutzerfreundliche Websitestruktur und hochwertige Backlinks. Eine optimierte SEO Strategie führt zu einer höheren Sichtbarkeit in den Suchergebnissen und damit zu einer Steigerung des Traffics.

Paid Advertising und SEA (Search Engine Advertising)

Paid Advertising, wie Google Ads und Social Ads, ermöglicht es, gezielt Werbung zu schalten und so eine größere Reichweite zu erzielen. Diese Art der Werbung ist besonders effektiv, um schnell und zielgerichtet auf neue Produkte oder Dienstleistungen aufmerksam zu machen. Durch gezielte Kampagnen können spezifische Zielgruppen direkt angesprochen werden, allerdings sollten diese mit Bedacht eingesetzt werden, um nicht zu werblich zu wirken, die Authentizität so zu schwächen und Kund:innen bzw. Patient:innen abzuschrecken. Ein Vorteil von Paid Ads liegt in der messbaren Leistung und der Möglichkeit, die Kampagnen kontinuierlich zu optimieren. Diesen Vorteil teilen sich SEA und SEO. Suchmaschinenoptimierung ist im Vergleich zu SEA allerdings organisch und langfristig nachhaltiger und kostengünstiger, wie du anhand der beiden Marketingkurven nachvollziehen kannst 

Paid Ad vs. organische Kurve
Abb.2: Die Organische Marketing Kurve zeigt, wie du mit SEO und der Optimierung deiner eigenen Website ein nachhaltiges Ergebnis für dein Marketing erzielst.

Social Media Marketing

Social Media bietet zahlreiche Möglichkeiten, um mit der Zielgruppe unmittelbar in Kontakt zu treten und zu interagieren. Plattformen wie Facebook, Instagram und LinkedIn eignen sich hervorragend, um Gesundheitsinformationen zu teilen, auf Veranstaltungen hinzuweisen und Feedback von Patient:innen zu erhalten. Durch regelmäßige Posts und Interaktionen kannst du eine starke und treue Community aufbauen. Social Media Marketing ermöglicht eine direktere Kommunikation gezielter Inhalte und trägt dazu bei, die Markenbekanntheit zu steigern und eine vertrauensvolle Beziehung zur Zielgruppe zu pflegen. Aber auch im B2B Bereich bietet sich Social Media im Gesundheitsmarketing an. Bestimmte Praxen oder Ärztegruppen können bspw. über LinkedIn gezielt angesprochen werden und so Leads generiert werden, die sich in Kund:innen verwandeln lassen können. 

E-Mail Marketing

E-Mail Marketing ist ein effektives Instrument, um regelmäßige Updates und relevante Informationen direkt an die Zielgruppe zu senden. Durch personalisierte E-Mails können Patient:innen, Ärzt:innen, Praxen und Apotheker:innen gezielt angesprochen und über neue Angebote, Behandlungen sowie Therapien oder gesundheitliche Tipps informiert werden. Es kann ein konstanter Informationsaustausch entstehen, wodurch du Lead Nurturing betreibst und dadurch die Wahrscheinlichkeit steigerst, dass potenzielle Kund:innen dich schneller wiedererkennen oder sich im Krankheitsfall an dich wenden. Newsletter und automatisierte E-Mail Kampagnen sind dabei besonders wirkungsvoll. E-Mail Marketing ermöglicht eine direkte Kommunikation und trägt zur Stärkung der Kundenbindung bei.

Seminare und Content Assets zum Downloaden 

Mit der Teilnahme an Seminaren und der Möglichkeit, hochwertige Videos, Whitepaper oder E-Books herunterzuladen, erhöhst du die Chance Opt-ins und damit Leads und potenzielle Kund:innen zu gewinnen. Dabei ist vor allem der Inhalt des Online-Events, Seminars oder des Whitepapers von Bedeutung: Je interessanter und relevanter der Inhalt für die Zielgruppe ist, desto eher laden sie sich deinen Inhalt herunter und hinterlassen ihre Daten zur Kontaktaufnahme. 

Erfolge messen

Um die Wirksamkeit der Marketingmaßnahmen im Gesundheitsmarketing zu messen, ist es wichtig, entsprechende KPIs (Key Performance Indicators) zu definieren. Im Content Marketing- und SEO Kontext gehören dazu Metriken wie Website Traffic, Conversionrate, Klickrate und Interaktionen in sozialen Medien. Durch regelmäßige Analyse dieser Daten lassen sich Erfolge sowie Schwachstellen nachvollziehen und Optimierungspotenziale identifizieren.

Die Messung der Erfolge ermöglicht so eine kontinuierliche Verbesserung der Marketingstrategien und eine gezielte Anpassung an die Bedürfnisse der Zielgruppe. Darüber hinaus kann durch die Auswertung der Daten der ROI (Return on Investment) der Marketingaktivitäten bestimmt werden. Dies führt letztlich zu einer effizienteren Nutzung der Ressourcen und einer Steigerung des Umsatzes.

Content Marketing KPI Pyramide
Abb.3: Die von suxeedo entwickelte Content KPI Pyramide.

Gesundheitsmarketing als wichtiger Teil des Gesundheitsbereich

Gesundheitsmarketing ist, auch als Teil des Dienstleistungsmarketings, ein entscheidender Faktor für den Erfolg von Gesundheitsdienstleistern und Pharmaunternehmen. Durch gezielte Marketingmaßnahmen kannst du deine Sichtbarkeit erhöhen, die Authentizität und Glaubwürdigkeit festigen und das Vertrauen der Patient:innen in dein Unternehmen stärken. Mit Gesundheitsmarketing hast du die Möglichkeit, dich als vertrauenswürdigen Experte bzw. Expertin und Lösungsanbieter:in zu positionieren. Die Messung der Erfolge ermöglicht eine kontinuierliche Optimierung und eine effektive Nutzung der Ressourcen. 

Du brauchst Unterstützung bei der Umsetzung oder findest keinen Anfang bei Themen wie Zielgruppendefinition oder grundlegenden Audits? Als Pharma und Healthcare Marketing Agentur helfen wir dir gerne, deine Zielgruppe effektiv anzusprechen, deine Fachkompetenz mit hochwertigem Content zu unterstreichen und so deine Zielgruppe effektiv anzusprechen!


Fionn Kientzler

Fionn Kientzler

Managing Partner

+49 (0) 30 60 986 89 61

hello@suxeedo.de

Kontaktiere uns

Wir melden uns bei dir für ein individuelles Erstgespräch innerhalb von 24 Stunden

    Skip to content