SEO Hub

Onpage SEO

Onpage SEO (zu deutsch: Suchmaschinenoptimierung auf der Seite) ist die inhaltliche, technische und strukturelle Verbesserung einer Webseite und umfasst alle Maßnahmen, die du auf einer Seite vornehmen kannst, um das Ranking zu bestimmten Keywords sowie die organische Sichtbarkeit in der Suchmaschine zu steigern.

Onpage SEO: Eine Definition

Onpage SEO ist die Suchmaschinenoptimierung auf einer Website selbst. Das Ziel ist dabei, bessere Rankings in der Suchmaschine und damit letztlich mehr Traffic und Conversions zu erzielen. Die Maßnahmen betreffen sowohl die sichtbare Ebene der Seite, also zum Beispiel Content, UX und Aufbau als auch den Code der im Hintergrund läuft.

Onpage und Offpage SEO

Während Onpage SEO Maßnahmen auf der Seite umfasst, meint Offpage SEO Maßnahmen abseits der eigenen Seite. Offpage SEO verfolgt im Grunde aber das gleiche Ziel wie Onpage SEO: Eine stärke organische Sichtbarkeit in der Suchmaschine. Eine der bekanntesten Strategien im Offpage SEO ist die Generierung von möglichst hochwertigen Backlinks für die eigene Seite. Dabei verlinken externe Quellen mit einer möglichst hohen Autorität und inhaltlichen Schnittmenge deine Website. Das wertet die Suchmaschine wie eine Empfehlung und berücksichtigt es für die Bewertung deiner Inhalte. Je besser die Suchmaschine diese externen Quellen wertet und je höher die inhaltliche Autorität der verlinkenden Seiten ist, desto positiver wirken sich die Backlinks auf das Ranking deiner Seite aus. Diese Backlinks können durch proaktive Content Seeding Kampagnen strategisch generiert werden.

Onpage SEO solltest du mit Offpage Maßnahmen begleiten, um einen maximalen Erfolg für deine Seite sicherzustellen. Wichtig aber: Konzentriere dich in der Anfangsphase einer Website mit Onpage SEO zunächst auf dich selbst und baue eine stabile Grundlage für deine Website. Ist das gegeben, kannst du mit Offpage Maßnahmen starten, um starke Signale von außerhalb als Unterstützung zu gewinnen.

Onpage Maßnahmen im Überblick

Inhalt, Struktur und Technik sind die drei zentralen Komponenten im Onpage SEO. Wir geben dir einen kurzen Überblick über die Maßnahmen. Wenn du einen detaillierten Ratgeber zum Thema suchst, empfehlen wir dir unseren Artikel “Onpage Optimierung“.

Inhalt: Der Kern im Onpage SEO

Content ist der Kern im Onpage SEO, denn ohne einschlägige Inhalte mit den richtigen Keywords, weiß Google nicht, was das Thema der Website ist. Es reicht aber nicht, einen Text bloß auf ein Keyword hin zu optimieren – der Inhalt muss einen hohen Mehrwert bieten, um sowohl von der Suchmaschine als auch von der Zielgruppe als relevant eingestuft zu werden. Gleichzeitig muss sich der Mehrwert mit der Suchintention der Nutzer:innen decken. Webseiten werden dann mit einem besseren Ranking belohnt, wenn sie Inhalte primär für den Menschen, nicht die Maschine, bereitstellen – je hochwertiger der Inhalt, desto besser die User Signals.

  • Text: Der Text sollte auf ein passendes Fokuskeyword abzielen. Übertreibe dabei aber nicht, denn eine hohe Dichte an bestimmten Wörtern wirkt schnell unnatürlich. Allgemein hat sich die WDF*IDF für die Content Optimierung durchgesetzt. Achte bei deinen Texten aber auch auf die Content UX, sprich auf eine angenehmen und lockere Art der Gestaltung.
  • Fotos/Videos: Mediendateien kannst du mit einem Alternativtext kennzeichnen, um Suchmaschinen den Inhalt der Dateien zu vermitteln. Die Alt-Tags ein Faktor für das Ranking der Mediendateien, sollten jedoch nicht übertrieben mit Keywords gefüllt werden. Es ist auch sinnvoll, das Keyword in dem Dateinamen eines Bildes zu integrieren, da du je nach Thema auch über die Bildersuche Traffic für deine Seite gewinnen kannst.
  • Meta Description und Title: Der Meta Title (auch Title Tag genannt) wird von der Suchmaschine als Titel in den Suchergebnissen angezeigt und ist nicht nur relevant fürs Ranking, sondern auch für die Click through Rate (CTR). Daher sollte in dem Meta Title das Keyword enthalten sein. Die Meta Description wird ebenfalls von der Suchmaschine berücksichtigt und als Snippet in den SERPs (Search Engine Result Pages) angezeigt – je interessanter und attraktiver der Wortlaut in der Description, desto höher die Chancen auf mehr Traffic.

Technik: Die Basis für gelungenes Onpage SEO

Die Technik, also der Code hinter den Inhalten der Website, ist zwar nicht sichtbar, aber absolut entscheidend. Denn sie ist wie eine Karte, die die Suchmaschine beim Crawlen einer Website durch die Inhalte führt. Ist die Karte gut und verständlich aufgebaut, weiß der Crawler, was wie einzuordnen ist. Andernfalls ist die Suchmaschine verwirrt und weiß nicht, wozu sie deine Seite ranken lassen könnte. Wichtige Bestandteile der Technik:

  • Strukturierte Daten: Mit strukturierten Daten definierst du bestimmte Inhalte. Du kannst dem Crawler sagen, wo deine Adresse und deine Telefonnummer sind oder zeigen welche Inhalte FAQs sind.
  • Sitemap: Die Sitemap listet alle URLs deiner Website auf und hilft Google dabei, alle relevanten Seiten zu indexieren.
  • Mobile: Eine Seite sollte nicht nur auf Desktop Endgeräte sondern auch für Mobile optimiert sein. Prüfe deine Website und passe sie ggf. an.
  • Core Web Vitals: Mit Core Web Vitals misst Google die Geschwindigkeit deiner Website, sowohl Lade- als auch Interaktionszeiten. Behalte diese im Blick, um User:innen nicht warten zu lassen und auch bei der Suchmaschine Pluspunkte zu sammeln.

Struktur: Das Gerüst von Onpage SEO

Die Struktur deiner Website sollte für User:innen und Suchmaschine einfach und klar verständlich sein. Denn sie ist es, die alles zusammenhält und in eine logische Abfolge bringt. Ziel ist es, dass sich Nutzer:innen schnell auf der Seite orientieren können und sich intuitiv zurecht finden.

  • Klicktiefe: Wie oft müssen User:innen klicken, um von der Startseite zu einem Inhalt zu kommen? Faustregel: Umso öfter, umso irrelevanter ist der Artikel. Eine sinnvolle Struktur, aufgebaut wie ein Datenbaum, und interne Links helfen dabei.
  • Interne Verlinkungen: Interne Links sind eine wichtige Komponente in der Onpage Optimierung. Eine “harte” Verlinkung, in der das Hauptkeyword der Zielseite als Anchortext für den Link dient, kann die Relevanz einer Seite zu dem Keyword stärken.
  • URL und Webseitenstruktur: Die Erfahrung zeigt, dass Nutzer:innen kürzere URLs in den Suchmaschinenrankings eher anklicken als längere. Somit tragen kurze und aussagekräftige URLs indirekt zu einem höheren Traffic und besserem Ranking bei.

suxeedo Dossier

Skip to content