Content Creation Hub

E-Book

Was ist ein E-Book?

Ein E-Book (deutsch Elektronisches Buch / Digitalbuch; englisch eBook, ebook, e-book) ist ein digitales Dokument mit einem Seiten-Umfang und Layout eines Buches, welches entweder initial als Digitalbuch konzipiert oder von einem bereits bestehenden Buch adaptiert wurde. Um mit dem E-Book Content Marketing nachhaltig zu gestalten, muss das Content-Format der Zielgruppe des Unternehmens einen hohen Mehrwert bieten. Dadurch wird zudem die Marke inhaltlich mit Autorität aufgeladen.

Wie kann ein E-Book Content Marketing gezielt stärken?

Entscheidend ist die inhaltliche Qualität des E-Books, um das Format aktiv als Experten-Inhalt einzusetzen. Das E-Book dient einerseits der Brand Awareness sowie der Generierung von Backlinks, andererseits der Generierung von Leads. E-Books werden oftmals für E-Book-Reader oder speziellere Softwares auf Personal Computern, Smartphones oder Tablet-Computern erstellt. Zu Marketing-Zwecken ist jedoch das E-Book im PDF-Format am sinnvollsten, da die Barriere für jeden User unabhängig vom Endgerät relativ gering ist. Wer mit einem E-Book Content Marketing betreiben möchte, muss das Format so konzipieren, dass die Nutzung für den User möglichst attraktiv und unkompliziert erscheint.

E-Book veröffentlichen: Was ist E-Book Seeding?

Das E-Book als digitales Informationsprodukt muss nicht nur der Zielgruppe des Unternehmens einen hohen Mehrwert bieten. Um ein erfolgreiches Seeding zu ermöglichen, muss der Mehrwert auch für die Redaktionen der relevanten Medien-Portale von Interesse sein. Das Ziel ist nicht nur die Erwähnung der Brand oder des Unternehmens, welches das E-Book publiziert, sondern auch eine Verlinkung auf die Homepage. E-Books werden daher häufig gezielt als Linkbaits konzipiert; sie werden thematisch so optimiert, dass sie sich für bestimmte Link-Cluster eignen und von entsprechenden Redakteuren dankbar aufgegriffen werden.

Erfolgreiches E-Book erstellen: Worauf kommt es an?

Damit der Content performt, muss der Inhalt sorgfältig recherchiert, exzellent aufbereitet und nicht werblich gestaltet werden. Entscheidend sind fachlich versierte Autoren, Ghostwriter oder bestenfalls Experten auf ihrem Gebiet, deren inhaltliche Autorität das gesamte E-Book aufwertet. An wen sich der Content richtet, ist abhängig vom Unternehmen und dem definierten Thema; manche Themen eignen sich für Fachmagazine und Vereine, andere Inhalte sprechen womöglich eher Lifestyle- und News-Portale an. Dahinter steckt immer die Content-Strategie, mit welcher sich ein Unternehmen inhaltlich positionieren möchte.

Was macht ein E-Book erfolgreich?

  • Es muss ein echter inhaltlicher Mehrwert angeboten werden; der Inhalt muss Bedürfnis-orientiert und nicht werblich sein, da er neben (potentiellen) Kunden auch Journalisten ansprechen soll.
  • Das E-Book sollte durch eine exzellente User Experience bestechen; die Informationsarchitektur (Kapitel, Bildmaterial, Inhaltsverzeichnis) ist zentral für Usability.
  • Der Content muss den journalistischen Ansprüchen genügen. Es dürfen keine kommerziellen Angebote im Vordergrund stehen und die Barriere für den E-Book-Download muss möglichst gering sein. So sollte der User nicht für das E-Book bezahlen oder sich für ein Abo anmelden müssen.

E-Book Vorteile und Nachteile: Warum lohnt sich ein E-Book?

Vorteile: Das Content-Format “E-Book” ist glaubwürdig. Es kann dabei oft mit der Glaubwürdigkeit der von Verlagen publizierten Fachbüchern mithalten. Das Format generiert dabei oft schon kurzfristige Effekte für die Sichtbarkeit einer Seite, erzeugt aber auch schnell qualitativ hochwertigen Traffic und User-Interaktion. Das E-Book kann zudem mehrfach im Marketing verwendet werden – einerseits als Linkbait im Seeding, andererseits aktiv im Dialogmarketing. Eine Print-Nutzung komplementiert die Digital-Strategie – beispielsweise als Kundenbindungsmaßnahme. Einzelne Kapitel aus dem Buch können zudem als Blog-Artikel wiederverwertet werden.

Nachteile: Ein gutes E-Book, das überzeugt, kostet Zeit, Geld und Mühe. Ein billiges Produkt mit generischen Inhalten wird nicht die Zielvorgaben erfüllen und den ROI signifikant verringern. Daher lohnt sich der Aufwand, externe Fachautoren zu beauftragen – eine kostengünstige Inhouse-Produktion wird oftmals nicht herausstechen können.

E-Book Content Marketing Beispiel

E-Book Beispiel Content Markteing

Ratgeber-E-Books: Dieses Konzept funktioniert gut, weil für die Zielgruppe relativ komplexe Inhalte kompakt und nachvollziehbar verarbeitet und veranschaulicht werden. Das Beispiel “Wunderschön, aber giftig: Diese Gartenpflanzen haben es in sich” bündelt lebenswichtige Informationen aus dem Netz und Fachbüchern und fasst sie verständlich und übersichtlich zu einem Ratgeber für jedermann zusammen. Der Content eignet sich für Einsteiger, sollte aber auch einen Mehrwert für Fortgeschrittene beinhalten. Dadurch ist die inhaltliche Barriere für den Nutzer gering und der praktische Lerneffekt steht im Vordergrund. Somit dient das E-Book Content Marketing und Seeding-Zielen optimal, da es den Mehrwert für die Leserschaft sowie für die Medien-Redakteure in den Vordergrund stellt.

suxeedo Dossier