SERP
Philipp Boelsen
PhilippBoelsen
Publiziert am
p.boelsen@suxeedo.de

SERP

SERP (“Search Engine Result Page”, deutsch: Suchmaschinen-Ergebnisseite) ist die Seite einer Suchmaschine, auf welcher die Ergebnisse zu einem Suchbegriff aufgelistet werden. Die Ergebnisse in den SERPs sind nach der Revelanz der einzelnen Beiträge sortiert. Der Suchmaschinen-Algorithmus mit seinen inhaltlichen und formalen Bewertungsfaktoren definiert, welche Beiträge weiter oben in der Ergebnisliste oder auf den hinteren Seiten erscheinen. Damit die SERPs nicht manipuliert werden können, halten die Suchmaschinenprovider den Algorithmus und die Bewertungskriterien in der regel geheim.

SERP Definition

SERP ist eine Abkürzung für Search Engine Result Page. In den SERPs werden die Ergebnisse zu einem bestimmten Keyword (Suchbegriff) in Form von Snippets in einer Liste angezeigt. Snippets bestehen aus einer Überschrift, einer möglichst aussagekräftigen Kurzbeschreibung (2 Zeilen) und einem Link. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sogenannte Rich Snippets zu erstellen. Der Webseitenbetreiber kann Einfluss auf die Gestaltung der Meta Description (inhaltliche Kurzbeschreibung im Snippet) nehmen und diese mit Zusatzinformationen versehen, welche als strukturierte Daten von der jeweiligen Suchmaschine entsprechend ausgelesen und in den SERPs dargestellt werden. Dies kann zum Beispiel eine Sterne-Vergabe zum Beitrag als Rating durch den User in der Vergangenheit sein.

SERP Anzeige

Die Darstellung der SERP ist abhängig von dem eingegebenen Keyword in der Suchleiste. Sofern zu dem Keyword entsprechende Inhalte vorhanden sind, können die SERPs mit Bildern aus der Bildersuche, mit Informationsboxen oder, wie im Fall Google, mit Google News angereichert werden. In der Regel umfasst eine SERP zehn Snippets. Zusätzlich erscheinen Themen-relevante Anzeigen, die von Unternehmen geschaltet werden, um zu der Suche ein kommerzielles Angebot zu platzieren. Die Werbe-Anzeigen sehen aus wie reguläre Snippets, sind jedoch als Anzeigen gekennzeichnet. Hier wird zwischen Paid (Werbe-Anzeigen) und organischen (Ergebnisse der Suchmaschine) Suchergebnissen in den SERPs unterschieden.

SERP Marketing

Mit SERP Marketing Maßnahmen in ihrer Effektivität zu verbessern, spielt im Content Marketing eine besondere Rolle. Durch eine aussagekräftige und neugierig machende Meta Description zu einzelnen Beiträgen, können die Ergebnisse in den SERPs hervorstechen. Dadurch wird indirekt das Ranking von den entsprechenden Beiträgen positiv beeinflusst, denn je mehr User auf ein Ergebnis klicken, desto mehr wird das Ergebnis von der Suchmaschine als relevant wahrgenommen.

SERP SEO

Wie können Unternehmen mit ihren Inhalten möglichst weit vorne in den Ergebnislisten der Suchmaschine erscheinen? Google gilt in der Customer Journey als Touchpoint Nummer eins: Wenn Unternehmen es schaffen, mit ihren Inhalten zu den relevanten Keywords auf den vordersten Plätzen der SERPs vertreten zu sein, dann wird die Brand Awareness bei der Zielgruppe steigen. Dies kann einerseits durch eine gelungene, für die Zielgruppe interessante Meta Description funktionieren – wenn die Kurzbeschreibung das Informationsbedürfnis des Users aufgreift, werden die Klicks auf den Beitrag steigen. Positive User Signals werden ein immer wichtigerer SEO-Faktor. Dabei muss beachtet werden, dass die User Signals auch nach dem Klick auf den Beitrag in den SERPs positiv bleiben. Wenn der User nach ein paar Sekunden wieder abspringt, wird dies ebenfalls als Indikator für die Qualität der Seite gewichtet – folglich wird der Beitrag im Ranking in den SERPs herabgestuft. Damit der Beitrag zunächst in den SERPs positiv platziert wird, müssen die Onpage SEO-Faktoren bei der Erstellung des Contents beachtet werden. Onpage SEO bedeutet dabei vor allem ein Fokus auf das inhaltliche Bedürfnis des Users. Wenn der User zufrieden ist mit dem Inhalt und dem Format, er den Mehrwert wahrnehmen kann und positiv mit einer Seite interagiert, dann wird auch die Schuchmaschine diesen Inhalt aufgreifen und zu dem entsprechenden Keyword auf den vordersten Plätzen der SERP platzieren. Schließlich möchten die Betreiber der Suchmaschine der Zielgruppe eine positive User Experience bereitstellen, um als Dienstleister relevant zu bleiben.

Suxeedo Dossier

SERP, 5 / 5 (1 votes)

Scroll To Top Erfolg im Content Marketing
AS SEEN IN
Infografiken Thoughtleader bei ibusiness
Content Marketing Beispiel Siemens
suxeedo als Thoughtleader in der Website Boosting
Infografik Thoughtleader suxeedo bei Deutschlandradio