Magazine

LinkedIn vs. Xing: Social Selling im Fakten-Check

Jeder, der aktiv auf LinkedIn oder Xing aktiv ist kennt es, oder hat schon einmal davon gehört: Social Selling. Die Kunst sich auf Business-Netzwerken selbst zu vermarkten und den persönlichen Kontakt zu potentiellen Kunden zu finden. 

Leuchtet ein. Aber was muss ich denn tun, um Social Selling wirklich effektiv zu nutzen? Wir haben uns dem Thema gewidmet und beantworten euch in diesem Artikel die beiden wohl wichtigsten Fragen: 

  • Was ist Social Selling und wie funktioniert es?
  • Welche Möglichkeiten für ein erfolgreiches Social Selling bieten mir LinkedIn und Xing?

1. Was ist Social Selling?

Social Selling Definition:
Social Selling beschreibt die eigene Recherche, Kontaktaufnahme und -pflege von Profilen auf sozialen Netzwerken wie LinkedIn, Xing, Instagram und co. Es kann als eine organische Ergänzung zum klassischen Vertrieb gesehen werden, die mehr auf Vertrauen und die Pflege von Kontakten, als auf kalte und bezahlte Lead-Gewinnung setzt.

 

Durch eine effektive Social Selling-Strategie und eine ausgeprägte Social-Media-Präsenz, lassen sich schnell wichtige Beziehungen zu potentiellen Neukunden und Bestandskunden aufbauen. 

1.1 First steps: Die Quick Wins

  • Ein starker Online-Auftritt ist bereits der erste Schritt zum erfolgreichen Social Selling. Ergänze dein Profil nicht nur um die nötigsten Informationen. Zusätzliche Insights, Zertifikate oder auch Proben deiner Arbeit helfen dir weiter. Xing und LinkedIn unterstützen dich hier oft und gerne mit (sehr) regelmäßigen Remindern. Denn je vollständiger dein Profil ist, desto höher ist auch die Chance, dich dort zu finden. 
  • Bezahlbar macht sich vor allem die Nutzung angebotener Social-Media-Tools, die weitere Kundeninformationen zugänglich und die Performance der eigenen Social Selling-Stratgie messbar machen. Durch erweiterte Suchfunktionen verschaffst du dir so einen klaren Vorteil in der Kontaktsuche. Aber Achtung: Diese Tools sind meist mit einem kostenpflichtigen Premium-Status verbunden.

Tipp:
Nutzer-Profilen auf LinkedIn, im Gegensatz zu Unternehmensseiten, steht der kostenlose Social Selling Index zur Verfügung. Mit Hilfe dieses Tools kannst du die Performance deines Profils im Bereich Social Selling tracken. Anhand eines Scores kannst du erkennen, ich welchen Bereichen du besonders gut abschneidest und wo noch Verbesserungspotetial besteht. 

 

1.2 Kann ich Social Selling auch als Unternehmen nutzen?

Zwar ist Social Selling ein Ansatz, der auch für Unternehmen anwendbar ist, jedoch wie der Name „Social“ schon vermuten lässt, dreht sich hier alles um den persönlichen Kontakt zu Kunden über private Accounts. Eine weit verbreitete Lösung ist hier der Einsatz von Corporate Influencern, die ihre private Reichweite zum verlängerten Arm der Marke werden lassen. 

2. Wie funktioniert Social Selling?

Ein erfolgreiches Social Selling umfasst vier Bereiche: 

  • ein persönliches Branding
  • den Umgang mit eigenen und fremden Inhalten
  • effektives Networking 
  • Die Recherche von passenden und wichtigen Kontakten

2.1 Personal Branding: Der Mensch wird zur Marke

Um potentiellen Kunden aufzufallen, musst du dich als der Go to-Ansprechpartner für dein Fachgebiet präsentieren. Das heißt: Aus dem Wettbewerb herausstechen. Das lässt sich erreichen durch Maßnahmen wie ein aussagekräftiges und vollständiges Profil, das Aufführen deines individuellen Skill-Sets oder eine unverkennbare CI mit Logo und Slogan.

2.2 Content: Du bist der Experte

Deine Kunden erkennen dich an einer klaren und unumstößlichen Meinung, sowie einem einzigartigen Mehrwert, den nur du bieten kannst. Durch regelmäßige Updates, das Teilen von Branchen-News oder gut durchdachten Kommentare weckst du Interesse. Beim Social Selling ist besonders die Interaktion mit dem Content anderer ist hier entscheidend. Jemand postet eine Fragestellung zu deinem Thema? Showtime. 

2.3 Networking: Nichts geht über Vitamin B

Networking ist die eigentliche Grundidee der Business-Plattformen. Ein großes Netzwerk steigert nicht nur deine Reichweite, sondern ermöglicht es dir Beziehungen aufzubauen und zu stärken. Jeder Kontakt öffnet dir eine neue Tür. Tritt einer Gruppe bei, in der sich Experten deines Fachgebiets austauschen. Pflege deine Kontakte und gib regelmäßige Impulse in Form von Nachrichten, Glückwünschen zu Beförderungen oder Interaktionen mit den Updates deines Kontakts. 

Tipp:
Passe deine Direct Messages individuell an und nutze Informationen, die du bereits über deinen Chat-Partner kennengelernt hast (z.B Jobstatus, Teilnahme an einem Event, aktuelle Projekte). Damit hebst du dich deutlich von den unsympathischen Kettenbriefen ab und findest einen ersten Gesprächspunkt. 

 

2.4 Kontaktsuche: Who’s who?

Natürlich ist Reichweite nicht alles. Vielmehr geht es um die Qualität deines Netzwerkes. Um deine Botschaften sinnvoll platzieren zu können, musst du beim Social Selling auch die richtigen Leute erreichen. Mit der Hilfe von erweiterten Suchfunktionen (Filter) oder Tools lässt sich deine Kontaktsuche vereinfachen und optimieren. So kannst du regelmäßig neue Leads kontaktieren und auf dich aufmerksam machen.

3. Welche Möglichkeiten für ein erfolgreiches Social Selling bieten mir LinkedIn und Xing?

LinkedIn und Xing bieten hier beide unterschiedliche Möglichkeiten, um sich im entsprechenden Netzwerk zu etablieren und mit anderen Profilen in Kontakt zu treten: 

3.1 Social Selling auf LinkedIn

  • Die internationale Business-Plattform bietet eine gute Basis für ein Personal Branding. Neben der visuellen Darstellung durch Titel- und Profilbild kannst du hier noch eine Zusammenfassung (unter Info) über dich selbst hinzufügen. Die perfekte Chance, um dich vorzustellen und deine Expertise im Wettbewerb hervorzuheben. 
  • Das kann Xing aber auch. Einen bedeutenden Unterschied fürs Social Selling machen allerdings die Branded Hashtags. Von denen lassen sich bis zu drei Stück individuell gestalten und einem Profil zuordnen. Da die Suchfunktion von LinkedIn Hashtags unterstützt, hast du hiermit einen klaren Vorteil. 
  • Ein weiterer Punkt: Videoformate. Auf LinkedIn ist es möglich Videos selbst hochzuladen, denn bekannterweise punktet Bewegtbild immer besser. Das gleiche gilt für das Thema Live-Broadcast, denn (News Flash!) LinkedIn testet aktuell seine App LinkedIn Live, die genau das ermöglichen soll. Interessant für jeden, der seine Social Selling-Strategie um Live-Formate erweitern möchte. 
  • Neben den klassischen Kontaktvorschlägen und Gruppen gibt es die Möglichkeit, durch den kostenpflichtigen Sales Navigator die Kontakte deines Teams zu nutzen. Deine Kollegen werden damit quasi zum „Sprungbrett“, um dich einem Kontakt zweiten Grades vorzustellen. Das Tool bietet außerdem eine erweiterte Suchfunktion und wandelt deine CRM-Kontaktdatensätze in umfangreiche und damit wertvolle Profile um.
  • Hier geht’s zu den besten Tipps für ein starkes Social Selling auf LinkedIn.

3.2 Social Selling auf Xing

  • Das auf den deutschen Markt fokussierte Netzwerk steht LinkedIn im Bereich Personal Branding nichts nach. Das Fehlen der Branded Hashtags macht Xing durch das Einbinden eines Vorstellungsvideos in der Visitenkarte wieder wett. Zwar ist das die einzige Form von Bewegtbild, die unterstützt wird, dafür kann dieser Slot jedoch ausgezeichnet für einen Image-Film, oder Ähnliches, genutzt werden. 
  • Im Bereich Content bietet Xing das Nötige an, fällt aber leider wenig durch innovative Lösungen auf. Videos können lediglich per Linkvorschau in den Post eingepflegt werden, ansonsten gibt es die klassische Auswahl zwischen Like, Comment und Share. Über den Reiter „News“ können Nachrichten für vorgemerkte Inhalte abgerufen werden. 
  • Wichtige Punkte im Social Selling sammelt Xing beim Networking. Hier überrascht das Business-Portal mit der App-Funktion „In meiner Nähe“. Via Bluetooth unterstützt die Funktion das lokale Netzwerken und zeigt alle Xing-Mitglieder in einem kleinen Radius an („In meiner Nähe” muss dafür aktiv sein). Diese Erweiterung ist besonders praktisch auf Messen und wurde bereits mehrfach erfolgreich getestet. Sicherlich eine clevere Ergänzung für eine gelungene Social Selling-Strategie. 
  • Ähnlich wie LinkedIn bietet auch Xing eine erweiterte Suchfunktion an, die durch mehrere Filter angepasst werden kann. Das Problem: Nur Premium Mitglieder dürfen das. Wer zahlen möchte, kann seine Suche auf Beschäftigungsart, Sprache und Karrierestufe erweitern. 

Geschafft. In der folgenden Grafik haben wir die Ergebnisse in ein übersichtlicheres 5-Sterne System übertragen. 

Im direkten Vergleich konnten wie die verschiedenen Stärken und Schwächen von LinkedIn und Xing im Bereich Social Selling aufdecken. Aber wer ist denn nun letztendlich der Favorit? 

3.3 Stärken von LinkedIn

LinkedIn nimmt in den Punkten “Content” und “Kontaktsuche” ziemlich deutlich den Pokal mit nach Hause. Durch die Anwendungsmöglichkeiten von Hashtags und Videoformaten bietet das Netzwerk eine vielfältigere Plattform zur Content Distribution. In der Recherche von wichtigen Kontakten unterstützt vor allem die kostenfreie, erweiterte Suchfunktion mit etlichen Filtermöglichkeiten. Aktueller Score: 2 zu 0 für Team LinkedIn.

3.4 Stärken von Xing

Xing überzeugt dafür mit einer innovativen Lösung im Punkt “Networking”. Die App-Funktion “in meiner Nähe” sucht ihresgleichen und boostet das lokale Netzwerken auf Messen und Events. Ein wichtiger Aspekt für das Social Selling, den Xing erkannt und abgedeckt hat. Im Bereich “Personal Branding” steht der deutsche Anbieter ebenfalls stark da, allerdings reicht die Möglichkeit, ein Image-Video im Profil einzubinden, nicht für einen Sieg in dieser Kategorie aus. Daher bleibt es bei einem Ergebnis von 2 zu 1 für LinkedIn.

Natürlich unterscheiden sich die beiden Plattformen nicht nur in den verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten fürs Social Selling. Nächste Woche stehen die Nutzertypen von LinkedIn und Xing im Fokus. Dabei beantworten wir die Frage: Für welchen User-Typ eignet sich welches Netzwerk am besten? 


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Fionn Kientzler

Managing Partner

+49 (0) 30 60 986 89 61

hello@suxeedo.de

Kontaktieren Sie uns

Wir melden uns bei Ihnen für ein individuelles Erstgespräch innerhalb von 24 Stunden.

All comments